Niacin - Powerwirkstoff für Körper- und Hautzellen

Niacin - Powerwirkstoff für Körper- und Hautzellen

Niacin Niacinamid Anti Aging Hyperpigmentierung Melasma Stärkung der Hautbarriere

Niacin

Der Superstar der Beautywelt, mittlerweile schon seit geraumer Zeit, wird immer bekannter. Nicht der einzige, aber doch einer der gefeiertsten. Nur, was ist es überhaupt? Und was kann es? Für wen eignet es sich? Und gibt es auch Hauttypen, für die es nicht so geeignet ist? Wir stellen Euch den Powerwirkstoff mal ein bisschen genauer vor.

Was es ist:

Niacin ist in zwei Formen (Verbindungen) in der EU zugelassen, als Nicotinsäureamid (Nicotinamid, Niacinamid) und als Nicotinsäure. Es ist ein wasserlösliches B-Vitamin (B3) und vorrangig in Lebensmitteln enthalten. Zudem kann es der menschliche Körper in der Leber aus der unentbehrlichen Aminosäure Tryptophan selbst bilden. Die Aminosäure Tryptophan beispielsweise wird in der Leber zu Niacin umgewandelt.

Nicotinamid, ist eine Komponente der beiden Coenzyme Nicotinamidadenindinukleotid (NAD) und Nicotinamidadenindinukleotidphosphat (NADP+). Nicotinsäure und Nicotinamid haben eine identische Vitaminaktivität, aber unterschiedliche pharmakologische Eigenschaften.

Als Wirkstoff in Kosmetik werdet Ihr häufig auch Derivate des Niacins, wie bspw. Niacinamid oder Tocopheryl Nicotinat finden. 

Woraus es gewonnen wird:

In der Natur kommt Niacin bzw. B3 vor allem in Mungobohnen, Erdnüssen, Pilzen, Datteln, Fisch, Geflügel, Eiern, Milch und Cashew-Kernen vor. Besonders viel Niacin ist zudem in Fisch (z. B. Sardellen, Thunfisch, Lachs, Makrele) und Fleisch (mageres Rind-, Kalb- und Schweinefleisch, Geflügel) sowie Innereien enthalten. Fun Fact: Auch Kaffee und Brot sind Lieferanten von Niacin, was bei meinem Kaffeeverzehr erklären könnte, weshalb ich trotz häufigen Sonnenbadens ohne Lichtschutz nicht so viel älter aussehe wie ich eventuell müsste. 

Niacin Niacinamid Kosmetik Anti-Aging Hyperpigmentierung Melasma

Was es kann:

Coenzyme, die sämtliche Reaktionen in allen Körperzellen beeinflussen, enthalten Niacin als wichtigen Bestandteil. Für den Stoffwechsel ist Niacin am Energiestoffwechsel sowie am Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Aminosäuren und Fettsäuren beteiligt. Damit die Zellen unseres Körpers sich teilen und Signale für den restlichen (Haut-/Immun-/Zell-)Stoffwechsel absenden können, benötigen sie Niacin.

Niacinamid stärkt die Hautbarriere, durch seinen Anteil an der Synthese von Lipiden und Ceramiden, die für die Barrierefunktion der Haut essentiell sind. Es regeneriert und durchfeuchtet die Haut.

Gemäß einer 12-wöchigen, doppelblinden, placebokontrollierten, links-rechts-randomisierten klinischen Studie aus 2004 konnte topisches (also äußerlich aufgetragenes) Niacinamid Gelbfärbung, Faltenbildung, rote Flecken und Hyperpigmentierung der alternden Gesichtshaut sichtbar reduzieren (s. Int J Cosmet Sci. 2004 Oct;26(5):231-8. doi: 10.1111/j.1467-2494.2004.00228.x.).

Bei einer weiteren randomisierten, placebokontrollierten Split-Face-Studie aus 2008 konnte nach Anwendung eines Produkts mit 4% Niacinamid bei 64% der Probanden eine deutliche Verbesserung des Hautzustandes mit einem signifikanten Unterschied im Vergleich zur Kontrollgruppe festgestellt werden Die Faltengrade im getesteten Bereich reduzierten sich signifikant stärker als vor der Anwendung.

Niacin Niacinamid Anti Aging Hyperpigmentierung Melasma Stärkung der Hautbarriere

Gemäß eines medizinischen Berichts aus 2011, der sich auf unterschiedliche Studien bezieht, hat Niacinamid entzündungshemmende Eigenschaften und ist in der Lage, die Übertragung von Melanosomen zu verringern. Zudem bewirkt es einen Rückgang der Pigmentierung, des Entzündungsinfiltrats und der solaren Elastose. Als Elastose bezeichnet man Veränderungen von Hautpartien, aufgrund verstärkter Sonneneinwirkung. Typische Kennzeichen sind ausgeprägte Falten und eine optisch grobe Hautbeschaffenheit. Betroffen sind vor allem Gesicht, Nacken und Handrücken. Die Elastose tritt mit zunehmendem Alter vermehrt auf und kann auch als aktinische, solare oder senile Elastose bezeichnet werden.

In Japan und den USA wurden getrennte klinische Doppelblind- und placebokontrollierte Studien mit japanischen und kaukasischen Teilnehmerinnen durchgeführt, um die Wirkung von 2%igem Niacinamid bei verschiedenen ethnischen Gruppen zu untersuchen. Ergebnis der Studien war, dass die Talgausscheidungsrate oder gelegentliche Sebumspiegel nach mehrwöchiger Anwendung von (nur) 2%igem Niacinamid signifikant reduziert werden konnte.

Bei Nicotinamid, als ein Baustein von Nicotinamidadenindinukleotid, lässt sich zudem eine hautkrebspräventive Wirkung ableiten, die bereits in zwei Phase 2-Studien gezeigt werden konnte (J Invest Dermatol 2012; 132: 1497-50).

 Niacin Niacinamid Kosmetik Anti-Aging Hyperpigmentierung Melasma

 

Dies ist nur ein kleiner Auszug aus sämtlichen weltweiten Studien zu den beeindruckenden Wirkungen von Niacin auf die Haut. Wir können also festhalten, dass äußerlich angewendetes Niacin die Fähigkeit besitzt 

  • die Faltentiefe zu reduzieren
  • Hautschäden, die durch Sonneneinwirkung verursacht wurden, zu lindern
  • Melasmen bzw. Hyperpigmentierung der Haut zu mildern
  • die Hautbarriere zu stärken
  • die Sebum-/Talkproduktion der Haut zu regulieren bzw. zu reduzieren
  • den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu verbessern

Und als weitere Stärke dieses Wirkstoffes konnte in sämtlichen Studien dessen gute Verträglichkeit, selbst bei sehr empfindlicher Haut, festgestellt werden.

Und weil wir Niacin auch so lieben wie viele von Euch, freuen wir uns über jedes Produkt, das diesen Bestandteil enthält. Nachfolgend findest Du ein paar unserer Niacin-haltigen Produkte:

 

Forest Rhapsody Barrior Warrior Ceramide Serum      Mono Earth Alchemy Verdant Maske mit Niacinamid      Mar Galliti Hydro Serum     Okoko L'Elixir de Purete Niacinamid Serum

 

 

 

 

 

 

Quellen:

1.) “Evaluation of anti-wrinkle effects of a novel cosmetic containing niacinamide”, Department of Dermatology, Kinki University School of Medicine, Osaka and Kyoto University Graduate School of Medicine, Management of Technology in Medical Science, Kyoto, Japan

(https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1111/j.1346-8138.2008.00537.x)      

2.) “A Double-Blind, Randomized Clinical Trial of Niacinamide 4% versus Hydroquinone 4% in the Treatment of Melasma”, D. J. Tobin (https://www.hindawi.com/journals/drp/2011/379173/)

3.) “The effect of 2% niacinamide on facial sebum production”, Zoe Diana Draelos 1, Akira Matsubara, Kenneth Smiles
(https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16766489/)

4.) http://hautpflegewissen.de/wirkstoffe/niacinamid-vitamin-b3/

 

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Ähnliche Artikel

Alle anzeigen
Niacin - Powerwirkstoff für Körper- und Hautzellen
Sanddornkern- und Sanddornfruchtfleischöl
MIR - Gel-to-Milk Cleanser von Monō Earth